Holzvermarktung

Ein wesentlicher Schwerpunkt der wirtschaftlichen Tätigkeit der FBG Elbeholz liegt in der Vermarktung des wertvollen und nachhaltig nachwachsenden Rohstoffs Holz. Ziel ist es, das Holz möglichst optimal vom Anbieter zum Nachfrager zu vermitteln und damit die Wertschöpfungsmöglichkeiten für beide Seiten zu verbessern.


Vorteile beim Verkauf stehenden Holzes

Hinsichtlich der Verkaufsform wird insbesondere bei den Nadelholz-Standardsortimenten im Regelfall der Verkauf in stehender Form (Stockverkauf) im Namen und auf Rechnung der jeweiligen Mitgliedsbetriebe vorgenommen. Hierbei ist jeder am Verkaufsgeschäft Beteiligte in der Lage, im Bereich seiner eigenen Kernkompetenz tätig zu werden:

  • Die FBG Elbeholz unterstützt den einzelnen Mitgliedsbetrieb bei der gezielten biologischen Produktion und bündelt das zur Vermarktung anstehende Holz mehrerer Betriebe. Der Mitgliedsbetrieb profitiert auf diese Weise von einer verbesserten Marktposition aufgrund der insgesamt höheren Angebotsmenge. Für den Holzkäufer entstehen durch das räumlich gebündelte Angebot logistische Vorteile; darüber hinaus steht ihm beim Vertragsschluss sowie während der Vertragserfüllung ein betriebsübergreifender und kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung.
  • Der selbstwerbende Holzkäufer wird im Bereich der professionellen technischen Holzproduktion tätig. Durch die zeitliche Abstimmung der Aufarbeitung mit der FBG Elbeholz ist er in der Lage, den Maschineneinsatz und die Logistik optimal zu steuern.
  • Für den einzelnen Mitgliedsbetrieb entstehen auf diese Weise sowohl Kosten- als auch Erlösvorteile, die im Regelfall zu einem höheren Angebotspreis für das in stehender Form verkaufte Holz führen. Darüber hinaus unterstützt ihn die FBG Elbeholz bei der professionellen Abwicklung des Verkaufsgeschäfts.

Gebündelte Ausschreibung im Vermarktungsportal

Die räumliche Bündelung der zum Verkauf vorgesehenen Holzmengen mehrerer Mitgliedsbetriebe der FBG Elbeholz erfolgt innerhalb so genannter Vermarktungszentren.


Vermarktungszentren

Die gesamte Angebotsmenge der FBG Elbeholz für eine bestimmte Einschlagssaison wird getrennt nach Vermarktungszentren im Vermarktungsportal ausgeschrieben, das Sie über die entsprechende grüne Schaltfläche im linken Bereich dieser Seite erreichen. Sofern Sie als selbstwerbender Holzkäufer Interesse an der Angebotsmenge eines einzelnen oder mehrerer Vermarktungszentren haben, senden Sie Ihr Preisangebot hierfür bitte innerhalb der angegebenen Ausschreibungsfrist an die Geschäftsführung der FBG Elbeholz:

Privatforstdirektor
Carsten Schütze
Zu den Linden 16
17192 Waren
Tel.: 03991/ 747 58 18
Mobil: 0173/ 291 29 43
Fax: 03991/ 747 58 19
E-Mail: CarstenSchuetze@aol.com


Verkaufsgeschäft mit Transparenz und Professionalität

Eine professionelle und für alle Beteiligten transparente Ausgestaltung bildet die Grundlage für jedes erfolgreiche Verkaufsgeschäft. Hinweise zu den bei den Vermittlungsgeschäften regelmäßig verwendeten Vermarktungsunterlagen wie beispielsweise unsere Holzverkaufs- und Zahlungsbedingungen (HVZ-Elbeholz) finden Sie über die entsprechende grüne Schaltfläche ebenfalls im linken oberen Bereich dieser Seite.
Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, die Vorkalkulation von Hiebsmaßnahmen über eine Programmanwendung, die den Mitgliedsbetrieben der FBG Elbeholz zur Verfügung steht, nachzuvollziehen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass der Mitgliederbereich innerhalb dieser Internetpräsenz aus Gründen des Vertrauensschutzes nur für die Mitgliedsbetriebe der FBG Elbeholz zugänglich ist.


zum Seitenanfang